STURM AUFS KAPITOL: “Wählst du einen Clown, hast du einen Zirkus”

Dein Radio für den Sommer

Sturm auf Kapitol

Die Musikszene reagiert auf den Gewaltausbruch der Fans von Donald Trump.

(ebi) Die Bilder, die gestern aus Amerikas Hauptstadt um die Welt gingen, konnte man kaum glauben: Im Stile eines Staatsstreichs stürmten Anhänger Donald Trumps live vor den Kameras das Kapitol, wo der Kongress den Wahlsieg Joe Bidens absegnen sollte.

Angestachelt wurden sie vom noch amtierenden US-Präsidenten selbst, der seine Niederlage bei den Wahlen im vergangenen November nicht anerkannte und stattdessen seit Wochen ungehindert Lügen verbreitet, die Wahl sei ihm gestohlen worden. Schon bevor die Lage dermaßen eskalierte, hatten sich hunderttausende Trump-Anhänger, darunter rechtsextreme und gewaltbereite Gruppen, vor dem Kapitol versammelt.

Fassungslosigkeit angesichts der nie für möglich gehaltenen Szenen – Vergleichbares erlebte die US-Demokratie zuletzt 1814 im Britisch-Amerikanischen Krieg – machte sich natürlich auch in Musikerkreisen breit. Wir dokumentieren:

 

PAUL STANLEY (KISS)

Die Meinung des Kiss-Gründungsmitglieds Paul Stanley ist eindeutig: Das sind Terroristen.

 

SEBASTIAN BACH (SKID ROW)

Skid Row-Sänger Sebastian Bach, der Schaffer in einem anderen Tweet hart anging, fasste in einem kurzen Satz zusammen, was Trumps Gegner Joe Biden auszeichnet: “Danke, dass sie Hirn besitzen“.

 

JON SCHAFFER (ICED EARTH)

Ganz anders Jon Schaffer. Der Iced Earth-Chef war am Sturm des Kapitols sogar beteiligt und wurde offenbar festgenommen.

 

TOMMY LEE (MÖTLEY CRÜE)

Der Mötley Crüe-Drummer formuliert so, dass es sicher auch Donald Trump versteht.

 

TOM MORELLO

RATM-Motor Tom Morello, der sich wie viele andere auch, via Social Media gleich mehrfach zu Wort meldete, fragt sich wie es sein kann, dass ein Land, das hunderte Milliarden für die Landesverteidigung ausgibt, sich von einem Kerl im “Chewbacca-Bikini” hijacken lässt.

 

PINK

Als Tochter zweier Veteranen schäme ich mich für das, was in Washington passiert. Unpatriotische, heuchlerische Schafe” – Pink versteht die Welt nicht mehr.

 

JOHN LEGEND

Für John Legend ist jeder einzelne der rund 74 Millionen, die diesen “tragischen, ‘shitty’ Narzissten” gewählt haben, mitschuld an der “versuchten Zerstörung des Landes“.

 

50 CENT

50 Cent, der aus steuerlichen Gründen im November wohl Trump wählte, stellt die Frage, die viele stellen: Wo waren gestern vor dem Sturm des Kapitols eigentlich die ganzen Sicherheitskräfte, die sonst immer auflaufen?

 

PUBLIC ENEMY

Public Enemy und Chuck D: Tut gut, wenn jemand zwischendurch auch auf der Metaebene kühl analysiert: Wählst du einen Clown, kriegst du eben einen Zirkus. Word.

 

Als das Kapitol dann Stunden später wieder geräumt worden war, bestätigte der Kongress Joe Bidens Sieg endgültig. Nach derzeitigem Stand scheint Trump – nach diesem beispiellosen Tabubruch mit vier Toten, vielen Verletzten und noch nicht bezifferten Sachschäden – sein Amt in gut zwei Wochen auch in geregelten Bahnen an Biden übergeben zu wollen. Eine demokratische Selbstverständlichkeit eigentlich, wird heutzutage trotzdem zur Topnachricht. Crazy times.

 

Mehr davon auf Laut.de

Klicke für die Bewertung des Artikel!
[Total: 1 Average: 5]