Fler: Neues Song-Medley mit Blockbuster-Video

Dein Radio für den Sommer

Fler findet die Polizei doof, aber twerken gut.

Fler hat bereits am Freitag das Medley “Light Up The Night/Modelface/Jo-Jo” veröffentlicht. Am Sonntag folgte das von Eric Remberg alias Specter Berlin produzierte Blockbuster-Musikvideo. Flizzy hat anscheinend keine Kosten und Mühen gescheut, um seinem protzigen Song-Trio auch entsprechend pompöse Bilder zur Seite zu stellen.

Augenscheinlich ist der Rapper immer noch ziemlich angefressen von seiner Verhaftung wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und Beleidigung im April, die auf einem Video dokumentiert ist. Ausschnitte der Aufnahmen sind nun quasi das Intro des neuen Clips. In Richtung des Polizisten, der ihn gerade in Handschellen hat legen lassen, pöbelt er: “Du Fanboy, du fährst mir hinterher, weil du mich erkennst.” Und später “Du neidischer Schwanz!” Anschließend zeigen die Bilder dann eine Umkleidekabine, in der sich vermeintliche Polizisten gegenseitig massieren und Heiligenscheine tragen.

Im Rest des Clips stellt sich der Berliner dann als Rebell der Polizei entgegen, die allerdings größtenteils aus Frauen in knapper Kleidung besteht, die selbstverständlich eigentlich alle Fangirls sind. Später zeigt sich Fler mitten in einer Gruppe twerkender Frauen, der rote Faden des Videos bleibt aber die Polizei-Anspielung. Für “Jo-Jo” wird als neues Setting eine Villa eingeführt, in deren Foyer zahlreiche Diamanten durch die Luft fliegen. Seine größte visuelle Inspiration nennt Fler in einer Line von “Modelface” gleich selbst: “Glaub, die Titten, sie sind Customized / Maskulin kommt in der Ladysnight / Pussies drippen, so wie Wassereis / Specter Video, so wie Michael Bay“.

Er fährt also weiter seine sexistische und selbstgerechte Schiene, definiert sich darüber, dass er oft Stress mit den Cops hat und versucht sich an Angliszismen: “Rapper, sie machen auf Straße und labern, sie fühlen diesen Pain / Doch meine Strafakte ist dirty und ihre Strafakten sind plain“. Produziert wurden die Songs von Flers Vertrautem Simes Branxons, der solide Trap-Beats mit fetten Bässen baut, allerdings ein bisschen zu viel Fokus auf die Adlibs legt. Flers neues Album “Widder” soll am 27. November erscheinen.

Klicke für die Bewertung des Artikel!
[Total: 1 Average: 3]