REACTION-VIDEO: “In The Air Tonight” zurück in den Charts

Dein Jugendradio für den Sommer

0
(0)

Ein viraler Youtube-Clip zweier Brüder erschließt Phil Collins einer neuen Generation Musikfans.

Wenn das legendäre Drum-Fill von Phil Collins “In The Air Tonight” einsetzt, springt man fast automatisch auf und schwingt die Air-Drumsticks mit. Genau dieses Gefühl bannten nun zwei Brüder in den den USA auf Video. Die 21-jährigen Zwillinge Fred und Tim Williams kannten den Superhit von 1981 nicht, heißt es – bis sie ihn live vor der Kamera hörten.

Geradezu gespannt wartet man auf die Reaktion der Brüder, kommt besagter Höhepunkt der Nummer doch erst im letzten Drittel des Songs. Und so kann es auch Tim Williams nach dem Fill kaum fassen: “Ich habe noch nie jemand so spät einen Drop in einen Song einbauen sehen“. Die Freude, die den beiden ins Gesicht geschrieben steht, ist dabei ansteckend.

Comeback in den Charts

Dank des achtminütigen Reaction-Videos, das bereits fünf Millionen Klicks sammelte, explodierten auch die Streamingzahlen von “In The Air Tonight”. Der Collins-Klassiker stieg sogar wieder in die Billboard- und iTunes-Charts ein. Damit steht der Song erstmals seit fast vier Jahrzehnten wieder in der Hitparade.

Das Brüderpaar hört sich auch andere in die Jahre gekommene Hits von Queen, Aerosmithoder Tom Jones an. So wolle man den eigenen musikalischen Horizont erweitern, sagten sie kürzlich in einem Interview mit dem Magazin People: “Da draußen gibt es mehr als nur Rap“. Außerdem habe ihr Großvater immer betont: “Du musst es dir erst anhören, bevor du urteilst“. Mittlerweile zählen auch Promis wie Dolly Parton zu den Fans des Duos.  

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?