SHIRIN DAVID: Neue Single “Ich Darf Das”

Shirin 1 scaled 1 |
4.2
(12)

Die Grande Dame des deutschen Raps bleibt ein chaotisch sympathischer #GirlBoss

(ynk) Irgendwann mussten wir uns alle mit Shirin Davids Dominanz abfinden. VorwĂŒrfe wegen Ghostwriting, Fakeness und Sellout beiseite: Zum einen haben sie eh nichts gebracht, und zum anderen hat sie doch eine angenehme PrĂ€senz in der Szene entwickelt. Am Ende entstehen mit ihr nĂ€mlich immerzu handwerklich grundsolide Songs, die zumeist die richtigen Leute nerven. “Ich Darf Das” zum Beispiel. Geht diese neue Single ĂŒber Grundkurs Feminismus fĂŒr Hardcore-Kapitalisten hinaus? Nein, nicht wirklich. Aber sagt sie unterhaltsame und richtige Sachen? Voll.

Kernaussage von “Ich Darf Das” ist Shirins UnabhĂ€ngigkeit von irgendwelchen Typen, gegen die sie ihre Offenheit hĂ€lt, stets andere Frauen zu pushen und zu supporten. Absolut unterstĂŒtzenswerte Ideen, also, die sie in Zeilen wie “Nur ein kleiner Ratschlag / kein Mann dieser Welt macht dich zum Star, Schatz” auch ganz knackig auf den Punkt bringt. PrĂ€sentiert wird das Ganze auf einem recht generischen Trap-Beat, der aber dank Young Mesh und Juh-Dee-Produktion trotzdem seinen amtlichen Bounce entfaltet. Dazwischen gibt es immer mal wieder Stiche gegen die unbenannte Konkurrenz, Industrie-Gossip ĂŒber Leute, die ihre gefeuerten Stylisten einstellen oder sie gerne als Feature bekommen hĂ€tten.

Ja, es ist basic, aber es ist solide unterhaltsam basic und musikalisch stabil. Auch wenn das Video ein bisschen awkward aussieht und mit der etwas unglĂŒcklichen Line “Baby, ich bin interessant” endet – wenn man das so plump betonen muss, wirkt das nicht so felsenfest selbstsicher, wie es soll, fĂŒrchte ich. Shirins Barbie-Puppen-Personifikation ist die Figur, fĂŒr die deutscher Rap schon lange eine große Nachfrage zeigte – und so, wie sie die gerade erfĂŒllt, hĂ€tte es Welten schlimmer kommen können. Sie ist auf choatische Art und Weise ganz sympathisch darin, wie sie den Bedarf der Leute nach einem #Girlboss in allen positiven wie negativen Facetten des Wortes deckt. Die Geldmacherei sei ihr also vergönnt. Man kann es eben nicht leugnen; sie darf das.

Wie hilfreich/ spannend war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.2 / 5. Anzahl Bewertungen: 12

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nĂŒtzlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken.

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?