TRAVIS SCOTT: Rapper startet Projekt für sichere Konzerte

4.6
(27)

Mit der “HEAL”-Initiative reagiert Travis Scott auf die “Astroworld”-Tragödie. Es geht um mehr Sicherheit auf Großevents und weitere Herausforderungen für junge Menschen.

(jah) Als Reaktion auf die “Astroworld”-Tragödie Anfang November 2021 hat Travis Scott ein neues Projekt namens “HEAL” gestartet. In einem emotionalen Statement kündigte der Rapper die Aktion an und erinnerte an die Opfer. In den letzten Monaten habe er sich Zeit genommen, die Geschehnisse zu verarbeiten und zu trauern.

Während es für Unternehmen und Institutionen leicht ist, im Schatten zu bleiben, habe ich das Gefühl, dass ich als Leader in meiner Community in Zeiten der Not aufstehen muss. Mein Team und ich haben das Projekt HEAL ins Leben gerufen, um mit dringend benötigten Maßnahmen echte Lösungen zu unterstützen, die alle Veranstaltungen zu den sichersten Räumen machen, die sie sein können“, schrieb er im Instagram-Post.

Und weiter: “Ich werde die Opfer der Astroworld-Tragödie, die für immer in meinem Herzen bleiben, immer ehren.” Knapp vier Monate ist die Tragödie nun her, die sich um Travis Scotts Festival “Astroworld” ereignete. Eine Massenpanik hatte mehrere Tote und unzählige Verletzte zur Folge. Scott selbst stand stark in der Kritik, weil er angeblich Warnungen ignoriert und das Konzert viel zu spät abgebrochen haben soll.

Vier Initiativen unterstützen die Jugend

Das neue Projekt behandelt neben mehr Sicherheit auf Konzerten auch weitere Herausforderungen, die die heutige Jugend betreffen, “insbesondere diejenigen für Randgruppen und gefährdete Gemeinschaften“, heißt es auf der offiziellen Website. Die Aktion umfasst vier Initiativen:

  • Den “Waymon Webster Scholarship Fund”, der Stipendien in Höhe von knapp einer Million US-Dollar an Studenten von historisch afroamerikanische Colleges vergibt, die trotz guter Leistungen vor finanziellen Schwierigkeiten stehen.
  • Eine Erweiterung des “CACT.US Youth Design Center” in Houston, ein 2021 von Travis Scott mitgegründetes Ausbildungszentrum, dass Studenten – insbesondere aus einkommensschwachen Gemeinden – kreative Hilfestellung und Entwicklungsmöglichkeiten in den Bereichen Design, Mode, Kunst, Technologie und Musik bietet. Die Erweiterung erfolgt in Form eines neuen Bildungsprogramms, dass Scott mit einer siebenstelligen Summe finanziert.
  • Ressourcen für die Unterstützung von jungen Menschen, die mit psychischen Problemen kämpfen, sich aber keine Beratung leisten können, beispielsweise in Form einer kostenlosen Hotline, eines Online-Kanals und durch die finanzielle Förderung von Schulen.
  • Die Finanzierung der US-Task Force für mehr Sicherheit auf Großevents und die Zusammenarbeit mit Interessensgruppen aus Regierung, öffentlicher Sicherheit, Notfallmaßnahmen, Gesundheitswesen, Veranstaltungsmanagement, Musik und Technik. Zudem befinde sich aktuell eine spezielle Technologie in der Entwicklung, die Konzerte sicherer machen soll. Scott kündigte an, bald ausführlichere Information zur technischen Produktlösung und weitere Ideen zu teilen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.6 / 5. Anzahl Bewertungen: 27

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?