YAENNIVER: “Mädchen, Mädchen” feat. Luci Van Org

4.3
(18)

Mädchen-Treffen der Generationen: Yaenniver nimmt Lucilectrics emanzipatorisches Anliegen fast 30 Jahre später wieder auf.

 (ebi) Yaennivers fünfte Vorabauskopplung aus dem kommenden Soloalbum “Nackt” hört auf den Titel “Mädchen, Mädchen” und überrascht mit einer unerwarteten Kollabo: Ältere Semester werden sich noch an Lucilectric-Sängerin Luci Van Org erinnern, die nebenbei auch Songs für Nena oder Terrorgruppe schrieb und in den 2000ern noch einmal eine Band namens Üebermutter gründete.

Ihr Song “Mädchen” avancierte 1994 zur “Hymne der sexuellen Selbstbestimmung von Frauen“, wie Yaennivers Label Sony schreibt. Die Jennifer Rostock-Frontfrau nimmt den Ball aus den 90ern nun auf, um zur “Reflektion über Gleichstellung von Geschlechtsidentitäten” einzuladen, weil “es nie zu spät für die Emanzipation von toxischen Verhaltensweisen” sei.

Musikalisch haben die beiden Tracks naturgemäß wenig miteinander zu tun. Klingt Lucilectric noch nach unbeschwertem, damals zeitgemäß Hip Hop-beeinflusstem Gute Laune-Pop, kommt Yaenniver 28 Jahre später ernüchtert und mit Dub angehauchtem Clubpop daher. Ihr Album “Nackt” erscheint am 18. Februar.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.3 / 5. Anzahl Bewertungen: 18

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?